Programm Test

 

Programm – Freitag 19.08.2016

 
Das Vegane Sommerfest Berlin bietet dieses Jahr rund 30 Vorträge zu verschiedensten Aspekten der veganen Lebensweise.
Das Bühnenprogramm unterhält mit Live Musik, DJs, Kochshows, einer Modenschau und vielen mehr.

Mit einem Klick auf die einzelnen Programmpunkte geht es zu den Details

 

 

Unser Programm am Freitag, 19.08.2016

/* * Custom CSS For Timetable */ #sched-schedule-13-1640038960 .sched-column-header { background: #d6d6d6; color: #179fdb; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-column-header:after { background: #ffffff; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-columns .sched-column:last-child .sched-column-header:after { background: #d6d6d6; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-column-bg-block { background: #ffffff; border-color: #e8e8e8; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-column-bg-block:after { background: #f5f5f5; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-row-no-title .sched-column .sched-column-bg { box-shadow: 0 -1px 0 #e8e8e8; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-title { color: #5c5e58; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-time-value { color: #5c5e58; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-event .sched-event-inner { color: #ffffff; text-align: center; } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-event.sched-event-invert .sched-event-inner { } #sched-schedule-13-1640038960 .sched-event-title { text-overflow: ellipsis; white-space: nowrap; overflow: hidden; } #sched-schedule-13-1640038960-popup .sched-popup-description { } #sched-schedule-13-1640038960-popup .sched-popup-description .sched-meta a, #sched-schedule-13-1640038960-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text a { color: #179fdb; } #sched-schedule-13-1640038960-popup .sched-popup-description .sched-meta, #sched-schedule-13-1640038960-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text { color: #5c5e58; background: #ffffff; }
12:00
12:10
12:20
12:30
12:40
12:50
13:00
13:10
13:20
13:30
13:40
13:50
14:00
14:10
14:20
14:30
14:40
14:50
15:00
15:10
15:20
15:30
15:40
15:50
16:00
16:10
16:20
16:30
16:40
16:50
17:00
17:10
17:20
17:30
17:40
17:50
18:00
18:10
18:20
18:30
18:40
18:50
19:00
19:10
19:20
19:30
19:40
19:50
20:00
Vortragszelt
Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Karnismus: Eine Einführung
13:15 - 14:15
Jeff Mannes
Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Karnismus: Eine Einführung
13:15 - 14:15
Jeff Mannes
13:15 - 14:15 Uhr, Freitag 19.08.2016
Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen. Karnismus: Eine Einführung

Jeff Mannes, Kommunikationskoordinator von „Beyond Carnism“ der Harvard-Professorin Melanie Joy
In Berlin arbeitet Jeff Mannes für „Karnismus erkennen”, einem gemeinsamen Projekt von Beyond Carnism und dem Vegetarierbund Deutschland (VEBU).

Karnismus bezeichnet das unsichtbare Glaubenssystem, das Menschen darauf konditioniert, bestimmte Tierarten zu essen. Das Projekt Karnismus erkennen hat sich zum Ziel gesetzt, im deutschsprachigen Raum Bewusstsein für Karnismus zu wecken und Menschen dabei zu unterstützen, ihre Entscheidungsfreiheit in Bezug auf den Verzehr von tierischen Produkten zurückzuerlangen.

Der langjährige Aktivist für soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Umwelt- und Tierschutz erläutert die komplexen sozialen und psychologischen Mechanismen, durch die wir bestimmte Tiere lieben und andere in unseren Augen zu Lebensmitteln werden. Und er zeigt auf, dass diese Mechanismen unterschwellig und unerkannt wirken, ähnlich wie bei anderen Formen der Diskriminierung.

http://www.karnismus-erkennen.de/
http://www.carnism.org/
https://vebu.de/

Vegan im Recht: Überblick zu aktuellen veganen Rechtsfragen
14:45 - 15:30
Ralf Müller-Amenitsch
Vegan im Recht: Überblick zu aktuellen veganen Rechtsfragen
14:45 - 15:30
Ralf Müller-Amenitsch
14:45 - 15:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
Vegan im Recht: Überblick zu aktuellen veganen Rechtsfragen

Ralf Müller-Amenitsch, Rechtsanwalt, Autor von „Vegan im Recht“

Der Autor über sein Buch "Vegan im Recht": "Mit dem vorliegenden Buch möchte ich einen Beitrag zur Normalität im Alltag von veganem und vegetarischem Leben leisten. Es gibt an einigen Stellen noch deutlichen Verbesserungsbedarf, der über Gesetzgeber, Verwaltung, Behörden und Gerichte gewährleistet werden kann. Mit der zunehmenden Anzahl von Veganern und Vegetariern werden die Verbesserungen aufgrund gesellschaftlicher Veränderungsprozesse nur eine Frage der Zeit sein. Bei meinen Rechtsauffassungen verstehe ich mich als Anwalt der vegetarischen und veganen Bewegung und hoffe, neben den praktischen Hilfestellungen, unter anderem, auch die rechtswissenschaftliche Diskussion anregen zu können."

https://vegan-im-recht.de/

Wissenswertes über Stadttauben
16:15 - 17:00
AG Berliner Stadttauben
Wissenswertes über Stadttauben
16:15 - 17:00
AG Berliner Stadttauben
16:15 - 17:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
Wissenswertes über Stadttauben

AG Berliner Stadttauben

Stadttauben gehören zum alltäglichen Bild in jeder Stadt. Doch mit kaum einem anderen Tier sind so viele Vorurteile verbunden, was gravierende Folgen nicht nur für die Tiere hat. Dabei ließe sich die „Stadttaubenproblematik“ auf einfache Weise tierschutzgerecht, nachhaltig und kosteneffektiv lösen. In ihrem Vortrag stellt die AG Berliner Stadttauben Konzepte vor und antwortet gerne auf Fragen.

Die kleine AG Berliner Stadttauben setzt sich seit Jahren für betreute Taubenschläge und mehr Information zum Thema Stadttauben ein.

https://www.facebook.com/AG-Berliner-Stadttauben-1126845210689104/?fref=ts

Jobs im Veggie-Sektor - Garantiert sinnvoll und 100% fleischfrei
17:00 - 17:30
Nora Winter
Jobs im Veggie-Sektor - Garantiert sinnvoll und 100% fleischfrei
17:00 - 17:30
Nora Winter
17:00 - 17:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
Jobs im Veggie-Sektor - Garantiert sinnvoll und 100% fleischfrei

Nora Winter, Personalreferentin und Freiwilligenmanagerin
VEBU (Vegetarierbund Deutschland e.V.)

Wer einen Job mit Sinn sucht, sollte sich auf dem stark wachsenden Markt, der rund um die pflanzliche Lebensweise entstanden ist, umschauen. Ob in Non-Profit-Organisationen oder stark aufstrebenden Startups - die Veggie-Branche bietet vielfältige Betätigungsfelder. Nora Winter gibt einen Überblick.

Nora Winter arbeitet seit 2013 hauptamtlich für den VEBU und verantwortet die Bereiche Personal und Freiwilligenmanagement. Nach ihrem Studium hat sie zunächst im universitären Kontext gearbeitet, um dann vom Ehrenamt für die vegane Bewegung ins Hauptamt beim VEBU zu wechseln.

https://vebu.de/
https://www.facebook.com/vebu.de

L'herbivore – zwischen „veganer Metzgerei“ und Seitanmanufaktur
18:30 - 19:00
Johannes
L'herbivore – zwischen „veganer Metzgerei“ und Seitanmanufaktur
18:30 - 19:00
Johannes
18:30 - 19:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
L'herbivore – zwischen „veganer Metzgerei“ und Seitanmanufaktur

Johannes Theuerl
Seitanproduzent
l'herbivore – vegane Spezialitäten

Wir sprechen aus Erfahrung: Seitan & Co. polarisieren. Für die einen ein „Fleischersatzprodukt“ und somit Ausdruck von Inkonsequenz, für die anderen ein eigenständiges deftiges Produkt mit Geschichte und Tradition. Über das Für und Wider beider Sichtweisen, den Begriff der veganen Metzgerei und die Notwendigkeit einer unabhängigen veganen Kultur.

l'herbivore, das sind wir – Eric und Jonny. Wir haben nach einer lange währenden Experimentier-, Planungs- und Bauphase im Januar 2016 in Berlin unsere Seitanmanufaktur eröffnet und freuen uns über den stetig wachsenden Kreis begeisterter Fans.

herbivore-1_s lherbivore-buntes Frischethekensortiment_s

www.facebook.com/lherbivore-812398525510488
http://lherbivore.de/

Burg Nagezahn - der Lebenshof speziell für Nagetiere stellt sich vor
14:15 - 14:45
Rico Gürtler
Burg Nagezahn - der Lebenshof speziell für Nagetiere stellt sich vor
14:15 - 14:45
Rico Gürtler
14:15 - 14:45 Uhr, Freitag 19.08.2016
Burg Nagezahn - der Lebenshof speziell für Nagetiere stellt sich vor

Rico Gürtler, veganer Lebenshofbetreiber

Burg Nagezahn – ein Lebenshof für Nagetiere und Kaninchen. Hier wird den so oft unterschätzten kleinen Herzen geholfen, ihre großen Bedürfnisse auszuleben. Im Vortrag erläutert Rico Gürtler, der der mit seiner Partnerin das Projekt betreibt, welch große Verantwortung mit der Haltung dieser Tiere verbunden ist und weshalb ein solcher Lebenshof nötig geworden ist.

Das Ziel des Projekts ist ein Lebenshof, der gleichzeitig als Lernort mit Workshops und Aufklärungsveranstaltungen dienen soll.

Burg-Nagezahn-2
Burg-Nagezahn-Logo

https://www.facebook.com/burgnagezahn/?fref=ts

Tierhaltung und Klimagerechtigkeit
17:30 - 18:30
Friederike Schmitz
Tierhaltung und Klimagerechtigkeit
17:30 - 18:30
Friederike Schmitz
17:30 - 18:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
Tierhaltung und Klimagerechtigkeit

Friederike Schmitz, Tierethikerin, Aktivistin
Animal Climate Action

Die Tierhaltung trägt nicht nur massiv zum Klimawandel bei. Es sind auch dieselben Akteure und Prinzipien, die die brutale Ausbeutung von Tieren und die Zerstörung der Natur vorantreiben – multinationale Konzerne, kapitalistische Wirtschaftsstrukturen und Konsumkultur, um nur drei zu nennen. Im Vortrag geht es nicht allein um die Frage, wie diese Zusammenhänge unseren persönlichen Lebensstil beeinflussen sollten, sondern vor allem auch darum, was für Konsequenzen wir für den politischen Aktivismus ziehen können.

Friederike Schmitz hat Philosophie studiert, einen Sammelband zu Tierethik herausgegeben und ist jetzt u.a. freiberufliche Autorin und Referentin zu den Themen Ethik und Politik der Mensch-Tier-Beziehung, Umweltethik und Klimagerechtigkeit. Sie ist aktiv bei Tierfabriken-Widerstand, agrarlobby.de und Animal Climate Action.

Friderike-Schmitz-Titel-Vortrag_s

friederikeschmitz.de

Intersectional Veganism: Creating a Movement that Works for Everyone (in English)
15:30 - 16:15
Honey LaBronx
Intersectional Veganism: Creating a Movement that Works for Everyone (in English)
15:30 - 16:15
Honey LaBronx
15:30 - 16:15 Uhr, Freitag 19.08.2016
Intersectional Veganism: Creating a Movement that Works for Everyone (in English)

Honey LaBronx
Vegan Drag Queen, LGBT- und Vegan-Aktivistin

Der Kampf um soziale Gerechtigkeit ist so alt wie die Menschheit. In den späten 1960er Jahren machte die schwarze Feminismusbewegung deutlich, wie sich unsere verschiedenen Identitäten überschneiden können, was dazu führt, dass innerhalb von Teilgruppen der unterdrückten Gemeinschaften ganz eigene Arten der Unterdrückung erfahren werden. Dieser Vortrag konzentriert sich darauf, welchen Gewinn Tierrechtler aus einem pro-intersektionalen Ansatz ziehen können und wie wir bessere Kämpfer für die Tiere werden können, indem wir uns auch mit dem Leid unserer Mitmenschen vefassen. Er beleuchtet die unbeabsichtigten Mängel innerhalb der breiten Veganismus-Bewegung sowie Möglichkeiten, unsere Effektivität zu erhöhen. Der Vortrag möchte den Zuhörer*innen zeigen, dass eine Bündelung der Kräfte mit weiteren Bewegungen für soziale Gerechtigkeit und mehr Mitgefühl für unsere Mitmenschen es ermöglichen können, das Ziel der Befreiung der Tiere noch in unserer Lebenszeit zu erreichen.

Neben seinem Engagement im Bereich LGBT und Veganismus arbeitet Ben Strothmann auch als Schauspieler, Fotograf und Musiker.

Honey LaBronx2

http://www.HoneyLaBronx.com
http://www.VeganDragQueen.com

Artgenosse und Graslutscher auf der Suche nach dem verlorenen Protein
19:00 - 20:00
Der Artgenosse und Der Graslutscher
Artgenosse und Graslutscher auf der Suche nach dem verlorenen Protein
19:00 - 20:00
Der Artgenosse und Der Graslutscher
19:00 - 20:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
Artgenosse und Graslutscher auf der Suche nach dem verlorenen Protein

Moralische Argumente für den Veganismus
12:45 - 13:15
Bernd Ladwig
Moralische Argumente für den Veganismus
12:45 - 13:15
Bernd Ladwig
12:00 - 12:45 Uhr, Freitag 19.08.2016
Moralische Argumente für den Veganismus

Bernd Ladwig
Professor für politische Theorie und Philosophie an der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. Bernd Ladwig lehrt politische Theorie und Philosophie am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft de Freien Universität Berlin. Er forscht vor allem zu Fragen der Gerechtigkeit, der Menschenrechte sowie des Mensch-Tier-Verhältnisses.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_Ladwig

Bühne
Der VEBU stellt sich vor
12:00 - 12:15
Der VEBU stellt sich vor
12:00 - 12:15
12:00 - 12:15 Uhr, Freitag 19.08.2016
Der VEBU stellt sich vor

Kochshow mit Justin P. Moore
12:15 - 13:15
Kochshow mit Justin P. Moore
12:15 - 13:15
12:15 - 13:15 Uhr, Freitag 19.08.2016
Kochshow mit Justin P. Moore

Der Autor von „The Lotus And The Artichoke“ überrascht uns mit einer Kochshow.

DJ Upzet
13:30 - 14:30
Electro
DJ Upzet
13:30 - 14:30
Electro
13:30 - 14:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
DJ Upzet

Drum & Bass DJ Set vom Resident aus Berlin's Elektro-Club „VOID“

„Loveco“-Modenschau
14:30 - 15:00
„Loveco“-Modenschau
14:30 - 15:00
14:30 - 15:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
„Loveco“-Modenschau

Faire + vegane Mode präsentiert auf unserem Laufsteg

Fit & Vegan by „Berlin Strength“
15:30 - 16:15
Fitnessshow
Fit & Vegan by „Berlin Strength“
15:30 - 16:15
Fitnessshow
15:30 - 16:15 Uhr, Freitag 19.08.2016
Fit & Vegan by „Berlin Strength“

Das vegane Fitness-Studio „Berlin Strength“ zeigt uns, dass vegane Sportler zu den Besten gehören

Tigeryouth
17:00 - 17:30
Akustik, Punk
Tigeryouth
17:00 - 17:30
Akustik, Punk
17:00 - 17:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
Tigeryouth

Akustik, Punk
Ibbenbüren

Tilman Benning aka Tigeryouth ist der Typ, der mitten in der Nacht zu deinem besten Freund wird. Du kommst auf seine Show und merkst, dass seine Lieder deine Gedanken ausdrücken. Es ist, als würde er dich kennen und du ihn, manchmal vielleicht sogar besser, als euch beiden lieb ist.
Doch das ist der Bund, den Tigeryouth mit denen, die ihm zuhören, eingeht. Tigeryouth singt von Wut, Punk, Pleiten, Vermissen und Durst.
Er ist kein normaler „Singer-Songwriter“ und auch kein normaler Typ.
Fast im Alleingang und mit der Hilfe von Menschen, die er auf seinen Touren traf, hat er innerhalb von fünf Jahren mehr als 450 Shows gespielt. In Kneipen, in Wohnzimmern, in Küchen, in und vor Clubs.
Zwischendurch wohnte er in Berlin, Halle, Köln, Leipzig, Osnabrück, Bielefeld und wieder in Berlin. Der Nachfolger seiner Debüt-LP „Leere Gläser“ erscheint am 12. August bei Zeitstrafe. Jenem Label, das auch Bands wie Matula oder Captain Planet unter den Fittichen hat.

Mit “Tigeryouth - s/t” geht es nach einjähriger Konzertpause, in der er sich als Straßenmusiker, Roadie und Eiskugelverkäufer durchgeschlagen hat, wieder auf Tour. Und wenn Tigeryouth Tour sagt, dann meint er damit keine zwei langen Wochenenden im Monat. Knapp 90 Konzerte in vier Monaten sind geplant. Vom 12. August bis zur letzten Show am 18. Dezember 2016 wird er auf den Bühnen alles geben. Bis der Boden schweißgetränkt ist und die Stimme versagt.
Denn das ist, was Tigeryouth ausmacht. Er ist rau, laut und vor allem - durstig. Wie im Booklet zum Album steht: “Wir sehen uns am Brett”

Pigeon
17:45 - 18:30
Grunge, Noise Pop
Pigeon
17:45 - 18:30
Grunge, Noise Pop
17:45 - 18:30 Uhr, Freitag 19.08.2016
Pigeon

Grunge, Noise Pop
Berlin | GER

http://pigeonpitgenpigeon.blogsport.de/
https://pigeon4.bandcamp.com/album/crooked-teeth
https://vimeo.com/127529380

Versteigerung
18:45 - 19:00
Versteigerung
18:45 - 19:00
18:45 - 19:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
Versteigerung

Die Künstlerin Julia Beutling versteigert ihr Werk des Tages

OUDH
19:00 - 20:00
Rock
OUDH
19:00 - 20:00
Rock
Animado
16:30 - 17:00
Singer Songwriter
Animado
16:30 - 17:00
Singer Songwriter
16:30 - 17:00 Uhr, Freitag 19.08.2016
Animado

Detaillierte Beschreibung folgt in Kürze

Unser Programm am Samstag, 20.08.2016

/* * Custom CSS For Timetable */ #sched-schedule-14-1839074527 .sched-column-header { background: #d6d6d6; color: #179fdb; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-column-header:after { background: #ffffff; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-columns .sched-column:last-child .sched-column-header:after { background: #d6d6d6; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-column-bg-block { background: #ffffff; border-color: #e8e8e8; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-column-bg-block:after { background: #f5f5f5; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-row-no-title .sched-column .sched-column-bg { box-shadow: 0 -1px 0 #e8e8e8; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-title { color: #5c5e58; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-time-value { color: #5c5e58; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-event .sched-event-inner { color: #ffffff; text-align: center; } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-event.sched-event-invert .sched-event-inner { } #sched-schedule-14-1839074527 .sched-event-title { text-overflow: ellipsis; white-space: nowrap; overflow: hidden; } #sched-schedule-14-1839074527-popup .sched-popup-description { } #sched-schedule-14-1839074527-popup .sched-popup-description .sched-meta a, #sched-schedule-14-1839074527-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text a { color: #179fdb; } #sched-schedule-14-1839074527-popup .sched-popup-description .sched-meta, #sched-schedule-14-1839074527-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text { color: #5c5e58; background: #ffffff; }
10:00
10:10
10:20
10:30
10:40
10:50
11:00
11:10
11:20
11:30
11:40
11:50
12:00
12:10
12:20
12:30
12:40
12:50
13:00
13:10
13:20
13:30
13:40
13:50
14:00
14:10
14:20
14:30
14:40
14:50
15:00
15:10
15:20
15:30
15:40
15:50
16:00
16:10
16:20
16:30
16:40
16:50
17:00
17:10
17:20
17:30
17:40
17:50
18:00
18:10
18:20
18:30
18:40
18:50
19:00
19:10
19:20
19:30
19:40
19:50
20:00
Vortragszelt
Healthy - Fit -Vegan (DE/EN)
11:00 - 11:45
IFEEL
Healthy - Fit -Vegan (DE/EN)
11:00 - 11:45
IFEEL
11:00 - 11:45 Uhr, Samstag 20.08.2016
Healthy - Fit -Vegan

Dragan Sumlan - IFEEL, kroatischer Tierrechtsrapper und Fitnesstrainer

Der kroatische Tierrechtsapper und Fitnesstrainer, der u. a. in den USA mit mishandelten Kindern arbeitete, gibt in seinem kurzweiligen Vortrag hilfreiche und praktische Fitness- und Ernährungstipps, nicht nur für vegane Aktivist*innen.

IFEEL ist nicht nur der Name, sondern auch das Motto des Rappers, der sich mit seiner Musik für die Unterdrückten einsetzt, mit denen er tief mitfühlt.

Dragan 3

http://www.musicifeel.com/

Wie man mit Effektivem Altruismus hunderttausende Tiere rettet
11:45 - 12:30
Adriano Mannino
Wie man mit Effektivem Altruismus hunderttausende Tiere rettet
11:45 - 12:30
Adriano Mannino
11:45 - 12:30 Uhr, Samstag 20.8.2016
Wie man mit Effektivem Altruismus hunderttausende Tiere rettet

Adriano Mannino, Präsident der Stiftung für Effektiven Altruismus

Die Ressourcen im Tierschutz-/Tierrechtsbereich sind begrenzt. Das Leid der Tiere insbesondere in der „Nutztierindustrie“ ist schier grenzenlos. Adriano Mannino, Präsident der Stiftung für Effektiven Altruismus, erläutert Wege, wie man die vorhandenen Ressourcen so einsetzen kann, dass damit das meiste Leid vermindert wird.

Die Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS) ist bestrebt, ethische Fragen unserer Zeit wissenschaftlich fundiert anzugehen. Die Resultate macht sie im Rahmen von Diskussionspapieren der Politik zugänglich und für die Projektarbeit fruchtbar. Sie bietet zudem Spenden- und Karriereberatung an.

https://ea-stiftung.org/

Biovegane Landwirtschaft
12:30 - 13:00
Daniel Mettke
Biovegane Landwirtschaft
12:30 - 13:00
Daniel Mettke
12:30 - 13:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Biovegane Landwirtschaft

Daniel Mettke, Dipl. Ing. (FH) Ökolandbau, praktizierender Bio-Gärtner Bio-Veganes Netzwerk für Landwirtschaft und Gartenbau

Frisches Obst und Gemüse - nichts steht sinnbildlicher für die vegane Ernährung. Doch die landwirtschaftliche Produktion von pflanzlichen Lebensmitteln ist sowohl im konventionellen wie im biologischen Anbau eng mit Tierleid und Ausbeutung verbunden. Im Vortrag wollen wir die Möglichkeiten und Herausforderungen des bio-veganen Anbaus als Beispiel für eine "nutztier"lose, klima- und umweltfreundliche Landwirtschaft darstellen.

Das Bio-Vegane Netzwerk (BVN) arbeitet an der Verbreitung der kriteriengebundenen bio-veganen Landbauweise. Wir vom BVN lehnen die landwirtschaftliche „Tierproduktion“ ab – ebenso ihre vor- und nachgelagerten Bereiche der Tierausbeutung, Schlachtung, Mist- und Güllewirtschaft. Wir setzen uns ein für gesunde pflanzliche Lebensmittel zu fairen Preisen, frei von Pestizidrückständen, GVO, Krankheitskeimen und Medikamentenrückständen aus Mist und Gülle.

BVL_s

http://biovegan.org
https://www.facebook.com/bioveganerlandbau/
http://twitter.com/veganerlandbau

Schweinehochhaus und Einschüchterungsversuche der Lobby
13:00 - 13:30
Jan Peiffer
Schweinehochhaus und Einschüchterungsversuche der Lobby
13:00 - 13:30
Jan Peiffer
13:00 - 13:30 Uhr, Samstag 20.08.2016
Schweinehochhaus und Einschüchterungsversuche der Lobby

Jan Peiffer, Undercover-Journalist und Gründer des Deutschen Tierschutzbüros

Seit über zehn Jahren bringen der Undercover-Journalist und Gründer des Deutschen Tierschutzbüros, Jan Peiffer, und sein Team Skandale aus dem Verborgenen der Agrarindustrie in die Öffentlichkeit. Offenbar zu viele, denn die großen Lobbyisten setzen ihn seit einiger Zeit massiv unter Druck, überziehen ihn mit Klagen und versuchen offensichtlich, den Tierfilmer auf diese Weise mundtot zu machen. In seinem Vortrag berichtet Jan, mit welchen Methoden Landwirte ihn zu diskreditieren versuchten und wie er sich erfolgreich dagegen wehrt. Vor vier Jahren hat Jan für seine Arbeit den Tierschutzpreis erhalten.

In seinem Vortrag berichtet Jan über seinen Einsatz zur Schließung des "Schweinehochhauses" sowie darüber, mit welchen Methoden Landwirte ihn zu diskreditieren versuchten und wie er sich erfolgreich dagegen wehrt.

http://www.tierschutzbuero.de/

"Wie wir es schaffen, dass unsere Zukunft pflanzlich isst"
15:00 - 15:45
Sebastian Joy
"Wie wir es schaffen, dass unsere Zukunft pflanzlich isst"
15:00 - 15:45
Sebastian Joy
15:00 - 15:45 Uhr, Samstag 20.08.2016
"Wie wir es schaffen, dass unsere Zukunft pflanzlich isst"

Sebastian Joy, Geschäftsführer des VEBU (Vegetarierbund Deutschland)

In seinem Vortrag geht Sebastian der nicht unbedeutenden Frage nach: "Wie wir es schaffen, dass unsere Zukunft pflanzlich isst".

Sebastian Joy, der auch Vorstandsmitglied der European Vegetarian Union (EVU) und Dozent für Management in Non-Profit-Organisationen an der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht ist, hat die weltweit erfolgreichste vegane Messe “VeggieWorld” ins Leben gerufen, die mittlerweile in 8 Städten in 4 Ländern stattfindet, eine preisgekrönte Zahncreme mit Vitamin B12 entwickelt und ist Mitinitiator der VegMed, dem ersten internationalen Wissenschaftskongress zu pflanzlicher Ernährung für Mediziner.

https://vebu.de/

Zum Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit
15:45 - 16:45
Christiane Bürger
Zum Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit
15:45 - 16:45
Christiane Bürger
15:45 - 16:45, Samstag 20.08.2016
Zum Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit

Christiane Bürger, Ärztin

Immer mehr „Zivilisationskrankheiten“, multiresistente Keime, ins Unermessliche steigende Kosten im Gesundheitswesen. Christiane Bürger hat in ihrer täglichen Praxis nur allzu oft mit den Folgen einer Fehlernährung zu tun. In ihrem Vortrag geht Frau Bürger auf die Bedeutung einer pflanzenbasierten Nahrung auf die Gesundheit ein, gibt Tipps und beantwortet natürlich Fragen aus dem Publikum.

Unsere Ernährung spielt eine überragende Rolle, wenn es um unsere Gesundheit geht. Leider besteht gerade in diesem Bereich noch ein großer Informationsbedarf in allen Bereichen der Gesellschaft.

http://www.praxis-buerger.de/

Ratgeber: Vegan - wie anfangen?
17:15 - 18:15
Carsten
Ratgeber: Vegan - wie anfangen?
17:15 - 18:15
Carsten

Vegan und Kraftsport - ein Widerspruch?
16:45 - 17:30
Alexander Dargatz/Patrik Baboumian/Joni Purmonen
Vegan und Kraftsport - ein Widerspruch?
16:45 - 17:30
Alexander Dargatz/Patrik Baboumian/Joni Purmonen
16:45 - 17:30 Uhr, Samstag 20.08.2016
Vegan und Kraftsport - ein Widerspruch?

Alexander Dargatz, Arzt, Vegan Strength Team;
Patrik Baboumian, professioneller Strongman, mehrfacher Weltrekordhalter und 2011 Gewinner des Titels "Stärkster Mann Deutschlands"
Joni Purmonen, Betreiber des veganen Kult-Kraftsport- und Crossfitstudios Berlin Strength und der Seite Vegan Fitness

Noch immer setzen die meisten Menschen Körperkraft mit dem Konsum großer Mengen an Fleisch und anderer tierlicher Produkte gleich. Doch die drei Kraftsportler widerlegen diesen Mythos auf überzeugende Weise und geben fundiert Auskunft zu den Zusammenhängen zwischen Ernährung und körperlicher Fitness.

Das Ziel des Vegan Strength Team: Unser Ziel ist es zu zeigen, dass man auch ohne den Konsum irgendwelcher Tierprodukte gute Erfolge im Kraftsport (also Kraftdreikampf, Strongman, Bodybuilding usw.) erzielen kann. Zudem wollen sie zeigen, dass eine vegane Lebensweise nichts mit Verzicht und Askese zu tun haben muss!

VTW-Patrik-2

Alex Dargatz

Berlin Strength

http://www.veganstrength.de/5.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Patrik_Baboumian
http://www.berlinstrength.de/
http://www.veganfitness.net/home/


Bild 1: © Pierre Lamely – bodyxtreme.de; Bild 2: © Mikołaj Jastrzębski

Vegan Start up mittels Crowdfunding - Lunch Vegaz
13:30 - 14:00
Govinda Thaler & Robert Löchelt
Vegan Start up mittels Crowdfunding - Lunch Vegaz
13:30 - 14:00
Govinda Thaler & Robert Löchelt

Govinda Thaler, Gründer und Geschäftsführer Lunch Vegaz und Robert Löchelt, Marketing Lunch Vegaz

Lunch Vegaz bietet gesunde, rein pflanzliche und hochwertige Lieblingsessen aus aller Welt. Diese bieten wir unter anderem auch mit einem hochmodernen Automaten an, der auch Smoothies und Salate enthält. In dem Vortrag erzählen Govinda und Robert, wie sie es geschafft haben in nur zwei Monaten 10.000 EUR via Crowdfunding für ihre Idee zu zusammen zu bekommen und wie es weiter geht.

Govida Thaler hat 10 Jahre Catering mit einem Team in Berlin gemacht und vegetarisches Essen auf Festivals, Messen oder für Berliner Büros angeboten bevor er das Unternehmen Lunch Vegaz gegründet hat. Robert Löchelt ist 30 Jahre alt, veganer Koch und im Marketing bei Lunch Vegaz tätig. Er veranstaltet Dinner Events und Kochkurse mit anderen veganen Spitzen Köchen in Berlin.

Lunch-Vegaz-Team Lunch-Vegaz-Produkte Lunch-Vegaz-Logo_s Lunch-Team_s

http://lunchvegaz.de/
https://www.facebook.com/LunchVegaz/

Wieso? Weshalb? Vegan!
14:00 - 15:00
Hilal Sezgin
Wieso? Weshalb? Vegan!
14:00 - 15:00
Hilal Sezgin
14:00 - 15:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Wieso? Weshalb? Vegan!

Hilal Sezgin, Philosophin, Schriftstellerin und Tierrechtlerin

Hilal Sezgin liest aus ihrem aktuellen Buch "Wieso? Weshalb? Vegan!" und freut sich auf Fragen und Diskussionen. Eine Veranstaltung für Jugendliche und Erwachsene.

Hilal Sezgin, geboren 1970, studierte Philosophie in Frankfurt am Main und arbeitete danach mehrere Jahre im Feuilleton der Frankfurter Rundschau. Seit 2007 lebt sie als freie Schriftstellerin und Journalistin in der Lüneburger Heide. Sie schreibt u.a.für DIE ZEIT und die Süddeutsche Zeitung sowie als Kolumnistin für die Meinungsseite der taz, das Feuilleton der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung. Ihre publizistischen Themen sind hauptsächlich Tierethik und Tierrechte, Feminismus, Philosophie und Islam, Islamfeindlichkeit und Multikulti.

http://www.hilalsezgin.de/

Ich bin dann mal vegan - Lesung
17:30 - 18:15
Dr. Bettina Hennig
Ich bin dann mal vegan - Lesung
17:30 - 18:15
Dr. Bettina Hennig
17:30 - 18:15 Uhr, Samstag 20.08.2016
Ich bin dann mal vegan - Lesung

Dr. Bettina Hennig, Journalistin, promovierte Kommunikationswissenschaftlerin und Autorin

Bettina Hennig macht sich nicht viel Gedanken über das, was sie isst. Dann lernt sie einen Veganer kennen und denkt: Kann man ja mal machen! Sie stellt ihre Ernährung um, stellt Fragen, findet Antworten, engagiert sich im Tierschutz und klettert nachts in Schweineställe. Was bleibt ist die Erkenntnis: Vegan zu leben, ist eine der besten Entscheidungen ihres Lebens. Ihre Erlebnisse hat sie in dem Spiegel-Bestseller „Ich bin dann mal vegan“ (S.Fischer) verarbeitet. Daraus liest sie vor. Selbstverständlich beantwortet sie auch Fragen. Sie unterhält sich nämlich sehr gerne mit anderen Menschen.

Bettina henning arbeitet seit 1992 für diverse Zeitungen und Zeitschriften. Sie ist Autorin von Romanen, Sach- und Handbüchern und gibt Schulungen und Seminare zu ihren Forschungsschwerpunkten Boulevard- und Klatschjournalismus.

http://www.bettina-hennig.de/

18:15 - 19:00
18:15 - 19:00

Gut gemeint, schlecht gemacht - wie man die Verbreitung der veganen Idee unbeabsichtigt behindert
18:15 - 19:00
Mahi Klosterhalfen
Gut gemeint, schlecht gemacht - wie man die Verbreitung der veganen Idee unbeabsichtigt behindert
18:15 - 19:00
Mahi Klosterhalfen
19:00 - 20:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Gut gemeint, schlecht gemacht - wie man die Verbreitung der veganen Idee unbeabsichtigt behindert

Mahi Klosterhalfen

"Das größte Hindernis bei der Verbreitung der veganen Idee sind Veganer", sagt ein bekannter US-Tierrechtler. Auch wenn das vielleicht etwas übertrieben ist: Ganz unrecht hat er nicht.

https://albert-schweitzer-stiftung.de/

Podiumsdiskussion (Details folgen)
19:00 - 20:00
mit Ria Rehberg, Sebastian Joy, Mahi Klosterhalfen, IFEEL, Vegan Bodybuilder, Bernd Ladwig, Ben Urbanke u.a.
Podiumsdiskussion (Details folgen)
19:00 - 20:00
mit Ria Rehberg, Sebastian Joy, Mahi Klosterhalfen, IFEEL, Vegan Bodybuilder, Bernd Ladwig, Ben Urbanke u.a.
19:00 - 20:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Podiumsdiskussion (Details folgen)

Eine großartige Möglichkeit: gleich zahlreiche VertreterInnen der Tierrechtsszene stellen sich den Fragen der Besucher*innen.

Bühne
Veganpassion
12:00 - 13:00
Kochshow
Veganpassion
12:00 - 13:00
Kochshow
12:00 - 13:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Veganpassion

Stina Spiegelberg über sich:

"Meine Leidenschaft für essbare Schönheiten kann ich einfach nicht leugnen. Immer und überall fallen mir neue Ideen für Leckereien ein - und ob bei Freunden oder in der Versuchsküche - ich kann die Finger einfach nicht vom Essen lassen.

Lange Zeit Vegetarierin, beschloss ich 2008 meine Lebensweise konsequent auf vegan umzustellen. Doch war mir das Angebot einfach nicht bunt genug. Ich will aufregende aber einfache Rezepte, deren Fotos dem Leser den Mund wässrig machen. So begann ich neue, einzigartige Rezepte mit ästhetischem Anspruch zu kreieren und diese über meinen veganen Rezepteblog Veganpassion mit Lesern zu teilen. Zu meiner großen Freude und Überraschung findet mein Blog großen Anklang bei Lesern und der Presse und entwickelt sich in kürzester Zeit zu einem der meistbesuchten Vegan-Blogs im deutschsprachigen Raum.

Das wachsende Interesse an meiner veganen Koch- und Backkunst bewog Kurse zu geben und Vorträge zu halten, die Privatpersonen, Unternehmen und Schülern mit Spaß an eine gesunde Ernährung heranführen. Mittlerweile lassen sich Cafés und Restaurants im gesamten deutschsprachigen Raum von meinen Schöpfungen inspirieren. Es ist mir ein großes Anliegen neben Privatpersonen auch Hotels und Gastronomiebetriebe mit der veganen Küche zu bereichern.

Mit inzwischen 4 Kochbüchern beweise ich immer wieder gerne wie verführerisch die vegane Küche ist. Gut schmecken darf eben auch gut tun."

Veganpassion2

http://veganpassion.de/

DJ Louie Prima
13:15 - 14:45
Electro Swing
DJ Louie Prima
13:15 - 14:45
Electro Swing
13:15 - 14:45 Uhr, Samstag 20.08.2016
DJ Louie Prima

Louie Prima aka Johannes Heretsch

Der auch als DJ Globalution bekannte international gebuchte DJ, Compiler und Redakteur gründete im Jahre 2000 das Musikmagazin „Planet Sounds“ (Radio Corax Halle und uniRadio Berlin/ ALEX).
Seit 2009 präsentiert er im Berliner U- Bahnfernsehen das Worldmusic- Album der Woche. Seine DJ Karriere begann er 1987 im Club Atelier 89 im damaligen Ost- Berlin (DDR). Seitdem kann er auf mehr als 2000 DJ-Auftritte u.a. auch in Kanada, Albanien, England, Frankreich, Österreich, Polen der Schweiz und der Türkei zurückschauen.
Der Experte für Electro Swing und Worldbeats ist einer der ersten Electro Swing DJ’s Deutschlands und auch als Produzent von Remixen u.a. für Andrej Hermlin Swing Orchestra, Rotfront und Bart & Baker verantwortlich.

Bis heute konnte er neun CD- Sampler im Bereich Electro Swing und Worldmusic veröffentlichen:

• The Rough Guide to Planet Rock( World Music Network London)
• The Electro Swing Revolution Vol.1- 6 (Lolas World Records)
• The Electro Vintage Revolution Vol.1 (Lolas World Records)
• Sounds From Globalistan (Lolas World Records)
• Good Time Music (BBQ Berlin)
• The Global Beat Party Vol.1 (ZYX Music)
• The Global Beat Party- Vintage Pearls (ZYX Music)

Im Jahr 2012 gründete er gemeinsam mit Wolfram Guddat in Berlin die Agentur „Electro Swing Revolution“ sowie das mit dem Electro Swing Award 2012 ausgezeichnete „Electro Swing Revolution Radio“, welches sich weltweit immer größerer Beliebtheit erfreut.
Seit Mai 2012 ist er Resident und Mitorganisator der Electro Swing Revolution- Party Reihe, die zweimal monatlich in den Berliner Clubs Frannz und Astra sowie seit April 2016 auch an jedem 1. Freitag im Club Grüner Jäger in Hamburg stattfinden. Mit dem Erlös aus den Events wird das Projekt Plus 1- Refugees welcome! unterstützt.

AKTUELLE & ZUKÜNFTIGE PROJEKTE:

Die EP ’Masters of Swing’ mit Remixen von Swing Klassikern der 30er &40er Jahre - in Zusammenarbeit mit Wolfgang Lohr erschien im September 2015 bei Green Queen Music /UK
Die CD-Compilation: The Global Beats-Vintage Pearls (ZYX Music) erscheint am 22.April 2016
Die CD-Compilation: The Electro Swing Revolution Vol.7(Lolas World Records) erscheint im Oktober 2016

http://www.louie-Prima.com
https://soundcloud.com/louie_prima
http://www.electroswing-revolution.de
http://www.electroswing-radio.com
http://www.facebook.com/DJLouiePrima
http://www.youtube.com/user/electroswingrev

Fit & Vegan by „Berlin Strength“
14:45 - 15:45
Fitnessshow
Fit & Vegan by „Berlin Strength“
14:45 - 15:45
Fitnessshow
14:45 - 15:45 Uhr, Samstag 20.08.2016
Fit & Vegan by „Berlin Strength“

Das vegane Fitness-Studio „Berlin Strength“ zeigt uns, dass vegane Sportler zu den Besten gehören

„Loveco“-Modenschau
16:00 - 16:30
„Loveco“-Modenschau
16:00 - 16:30
16:00 - 16:30 Uhr, Samstag 20.08.2016
„Loveco“-Modenschau

Faire + vegane Mode präsentiert auf unserem Laufsteg

IFeel
16:45 - 17:30
Rap
IFeel
16:45 - 17:30
Rap
16:45 - 17:30 Uhr, Samstag 20.08.2016
IFeel

IFEEL ist nicht nur der Name, sondern auch das Motto des Rappers, der sich mit seiner Musik für die Unterdrückten einsetzt, mit denen er tief mitfühlt.

http://www.musicifeel.com/

Rodeo FM
17:45 - 18:30
Country
Rodeo FM
17:45 - 18:30
Country
17:45 - 18:30 Uhr, Samstag 20.08.2016
Rodeo FM

Country, Americana
Berlin

Irgendwo zwischen Giant Sand, Gram Parsons, Whiskeytown und Hurray for the Riff Raff spielen sich Rodeo FM mit ihrem Alternative Country Mix seit 2004 quer durch Deutschland und sind dabei auf Vernissagen und Bierfesten, in Punkkellern und Linedance-Schuppen aufgetreten.

Das einzige Mitglied, das die zahlreichen Lineupveränderungen überlebt hat (Desmond Garcia war ebenfalls Gründungsmitglied, bevor er seinen Solo Akt etablierte), ist Singer Songwriter Pat Vater. Die Musik ist demnach sehr Songwriter orientiert, die Band bewegt sich dabei stilsicher in verschiedenen Genres von Country, Jazz, Motown bis 60s Garagenrock. Live werden die vier Musiker an Gitarre/Vocals, E-Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug nicht selten von Gastmusikern unterstützt.

SA_Rodeo FM_s



https://www.facebook.com/rodeofm/
http://www.rodeo.fm/
https://rodeofmberlin.bandcamp.com/releases
https://www.youtube.com/watch?v=1b8c7F4xth8
https://twitter.com/rodeofmofficial

Versteigerung
18:45 - 19:00
Versteigerung
18:45 - 19:00
18:45 - 19:00, Samstag 20.08.2016
Versteigerung

Die Künstlerin Julia Beutling versteigert ihr Werk des Tages

Philipp Taubert & Band
19:00 - 20:00
Liedermacher, Folk, Rock
Philipp Taubert & Band
19:00 - 20:00
Liedermacher, Folk, Rock
19:00 - 20:00 Uhr, Samstag 20.08.2016
Philipp Taubert & Band

Liedermacher, Folk, Rock
Aus Berlin

Es macht keinen Unterschied, ob man den Berliner Liedermacher Philipp Taubert sich selbst begleitend an der Akustikgitarre oder mit Unterstützung von seiner Band mit Bass und Schlagzeug erfährt: Das Erlebnis ist eindeutig. Die Verbindlichkeit seiner Lieder liegt in der ungezwungenen Einfachheit der Musik. Sie lässt keinen Platz für Effekthascherei oder Unnatürlichkeit und klingt ehrlich, bodenständig und handgemacht. Tauberts auffällig raue Stimme und seine einzigartigen Texte setzt er eingängig leicht aber auch packend emotionsgeladen in Szene. Dabei singt er von weiter Natur sowie der Heimatstadt Berlin und von der Schönheit des Lebens. Der musikalische Stil bewegt sich zwischen Folk-Rock, Country und deutscher Liedermachertradition.

Der ursprüngliche Charme seiner Lieder ist untypisch für Tauberts Generation, was die Persönlichkeit seiner Musik unterstreicht. Ende der achtziger Jahre wurde er in Berlin geboren, wo er auch aufgewachsen ist. Die Silhouette seiner Heimatstadt zeichnet sich deutlich spürbar in vielen seiner Lieder ab. Nach der Schule zog es ihn für ein paar Jahre in die verschiedensten Himmelsrichtungen bis nach Stockholm und letztlich nach Berlin zurück. Die Etappen seines Lebens werden zum Inhalt seiner Musik, die als kleine, bildhafte Geschichten und stimmungsvolle Anekdoten in seinen Liedern wiederkehren.

Seit seiner Jugend ist Taubert aktiver Musiker, wobei er die Gitarre und den Gesang spät entdeckte. Im Frühjahr des Jahres 2014 stand er zum ersten Mal als Liedermacher auf einer Bühne in Berlin, woraufhin bis heute über hundert gespielte Konzerte in Deutschland, Österreich und der Schweiz folgten. Sein Debüt “Wolken der Stadt” produzierte Philipp Taubert in Eigenregie mit Unterstützung des Musikers Hagen Stoll, das noch im Herbst des Jahres 2014 in From einer Akustik-EP veröffentlicht wurde.

Im Jahr 2015 folgte die Veröffentlichung der Video-EP “Eines Tages sind wir Vögel”, die vor laufender Kamera auf freiem Feld, in einer alten Dorfruine und einem Kanu auf der Elbe zusammen mit seinem Schlagzeuger Lukas eingespielt wurde. Zusammen mit Schuwe am Bass entstand daraufhin die Band um Philipp Taubert. Im Trio haben sie bereits die Single “Fräulein Fuchs” veröffentlicht und arbeiten zusammen am kommenden Album. Die ersten Songs davon stellten sie als Toursupport für die Rockgruppe Haudegen Ende des Jahres 2015 in ganz Deutschland und der Schweiz vor. Im Frühjahr 2016 spielten sie für den Musiker Jesper Munk im Vorprogramm und standen bereits im Sommer des selben Jahres als Support für Nena auf der Bühne.


https://www.facebook.com/philipptaubert/
http://philipptaubert.de/
http://philipptaubert.bandcamp.com/album/wolken-der-stadt
https://www.youtube.com/watch?v=AaY2KiOLjiE

Unser Programm am Sonntag, 21.08.2016

/* * Custom CSS For Timetable */ #sched-schedule-15-1834885728 .sched-column-header { background: #d6d6d6; color: #179fdb; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-column-header:after { background: #ffffff; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-columns .sched-column:last-child .sched-column-header:after { background: #d6d6d6; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-column-bg-block { background: #ffffff; border-color: #e8e8e8; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-column-bg-block:after { background: #f5f5f5; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-row-no-title .sched-column .sched-column-bg { box-shadow: 0 -1px 0 #e8e8e8; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-title { color: #5c5e58; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-time-value { color: #5c5e58; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-event .sched-event-inner { color: #ffffff; text-align: center; } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-event.sched-event-invert .sched-event-inner { } #sched-schedule-15-1834885728 .sched-event-title { text-overflow: ellipsis; white-space: nowrap; overflow: hidden; } #sched-schedule-15-1834885728-popup .sched-popup-description { } #sched-schedule-15-1834885728-popup .sched-popup-description .sched-meta a, #sched-schedule-15-1834885728-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text a { color: #179fdb; } #sched-schedule-15-1834885728-popup .sched-popup-description .sched-meta, #sched-schedule-15-1834885728-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text { color: #5c5e58; background: #ffffff; }
12:00
12:10
12:20
12:30
12:40
12:50
13:00
13:10
13:20
13:30
13:40
13:50
14:00
14:10
14:20
14:30
14:40
14:50
15:00
15:10
15:20
15:30
15:40
15:50
16:00
16:10
16:20
16:30
16:40
16:50
17:00
17:10
17:20
17:30
17:40
17:50
18:00
18:10
18:20
18:30
18:40
18:50
19:00
19:10
19:20
19:30
19:40
19:50
20:00
Vortragszelt
Vegan Basics für Läufer*innen
13:30 - 14:00
Felix und Julia-Sarah
Vegan Basics für Läufer*innen
13:30 - 14:00
Felix und Julia-Sarah
13:30 - 14:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Vegan Basics für Läufer*innen

Felix & Julia-Sarah
Felix: Jurist und leidenschaftlicher Hobbyläufer / Julia-Sarah: Personal Trainerin, Food- & Fitnessredakteurin
Vegan Runners

Vegan leben, ja. Aber vegan laufen? Gerade Vegan-Neulinge, aber auch Vegetarier*innen sind oft eher skeptisch, wenn es um die rein pflanzliche Ernährung und sportliche Betätigung geht. Fehlen mir doch Nährstoffe? Was ist dran an der Frage um das Protein? Felix und Julia-Sarah von den Vegan Runners geben einen Überblick über die Vegan Basics für Läufer*innen und alle, die es werden wollen. Auch die Vegan Runners Berlin-Brandenburg werden vorgestellt und die Möglichkeit zum Mitmachen und Mitlaufen geboten. Denn ob vegan oder nicht, Eines ist klar: Zusammen macht es doch immer am meisten Spaß :)!

Julia-Sarah hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: Seit 15 Jahren Läuferin und sportlich aktiv arbeitet sie nun als Personal Trainerin und Online Redakteurin für Food und Fitness. Gesunde vegetarische und vegan Ernährung sind seit 10 Jahren ein wesentlicher Teil ihres Lebens. Felix hat schon sehr früh seine Begeisterung für Bewegung jeder Art entdeckt und war anfänglich voll von Zweifeln, als er sich vor gut 6 Jahren dazu entschied, komplett auf vegan umzustellen. Doch seine Zweifel haben sich nicht bestätigt, im Gegenteil: ein leichteres Körpergefühl, höhere Belastbarkeit und kürzere Regenerationszeiten haben ihm sehr schnell bewiesen, dass seine Entscheidung neben den vordergründig ethischen Beweggründen auch in sportlicher Hinsicht die absolut richtige war.

Vegan Runners Teamfoto_s

https://www.facebook.com/veganrunners.de/?fref=ts.
http://veganrunners.de/

Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check
14:00 - 14:45
Niko Rittenau
Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check
14:00 - 14:45
Niko Rittenau
14:00 - 14:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check

Niko Rittenau, Ärztlich geprüfter Ernährungsberater

Ernährung nimmt seit jeher einen wichtigen Platz in unserem Leben ein. Mehr und mehr begreifen wir, dass wir durch die richtige Ernährung nicht nur Krankheiten präventiv vorbeugen, sondern sogar aktiv mildern und umkehren können. Dieses Versprechen nach mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit geben uns eine Vielzahl an sehr unterschiedlichen Trenddiäten, die sich in vielen Fällen widersprechen und so für Verwirrung sorgen. Niko Rittenau klärt in seinem interaktiven Vortrag über alle Mythen rund um verschieden Ernährungsweisen auf und beantwortet die Frage, mit welcher Ernährungsform wir nicht nur uns selbst, sondern auch den Planeten am besten schützen und für zukünftige Generationen erhalten können.

Niko Rittenau ist ärztlich geprüfter Ernährungsberater mit dem Fokus auf gesunde und nachhaltige Ernährung. Er zeigt in Workshops und Vorträgen seine Version von bedarfsgerechter pflanzlicher Ernährung und fördert die Achtsamkeit gegenüber hochwertigen Lebensmitteln. Als Ernährungsberater motiviert er zu gesundem, pflanzenbetontem Essverhalten, indem er Fachwissen lebendig und praxisnah vermittelt.

NikoRittenau-2_s

www.nikorittenau.com
www.facebook.com/niko.rittenau/

Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst
15:30 - 16:00
Luisa Gaffga
Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst
15:30 - 16:00
Luisa Gaffga
15:30 - 16:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst

Luisa Gaffga
Selbstständig

Ich bekomme immer viele Fragen, auf was man achten sollte wenn man einen Instagram account erstellt und wie man am besten Reichweite bekommt. Mit meinem Vortrag möchte ich ein kleines ‚How to Instagram‘ Tutorial machen. Ich gehe auch auf Foodphotography und kleine Tipps und Tricks ein auf die man achten sollte.

Mein Name ist Lulu (Luisa). Ich bin 17 Jahre alt und seit 1,5 Jahren vegan. Seitdem poste ich auch vegane Rezepte auf meinem Instagram account. Jeden Abend schreibe ich in meinen #lulusnightquotes über ein Zitat und versuche damit anderen Menschen zu helfen, Positivität zu verbreiten und meine Follower zu motivieren.

https://www.instagram.com/lulusdreamtown/
https://www.youtube.com/user/YouMusikLove

Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor
12:00 - 12:45
Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action
Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor
12:00 - 12:45
Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action
12:00 - 12:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor

Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action

http://www.berlin-vegan.de/
https://www.facebook.com/VEBU-Regionalgruppe-Berlin-Charlottenburg-808538832536289/?fref=ts
https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/aktiv/berlin

iAnimal - durch die Augen der Tiere
12:45 - 13:30
Ria Rehberg
iAnimal - durch die Augen der Tiere
12:45 - 13:30
Ria Rehberg
12:45 - 13:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
iAnimal - durch die Augen der Tiere

Ria Rehberg, Animal Equality

Wie können neue Technologien wie Virtual Reality unseren Aktivismus bereichern? Welche Werkzeuge sind wirkungsvoller als andere, um Tieren zu helfen? Welche einfachen Techniken können uns dabei helfen, einen Bewusstseinswandel bei anderen herbeizuführen? Der Vortrag von Ria Rehberg zielt darauf ab, diese und ähnliche Fragen zu beantworten und Einblicke in die Methodik der Arbeit der internationalen Tierrechtsorganisation Animal Equality zu geben.

Ria-Rehberg_S

http://ianimal360.de/

Veganer Straßenaktivismus - Face to Face
14:45 - 15:30
Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
Veganer Straßenaktivismus - Face to Face
14:45 - 15:30
Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
14:45 - 15:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Veganer Straßenaktivismus - Face to Face

Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
Straßenkampagnen-Team der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt

»Sind Sie auch gegen Massentierhaltung? Wir bitten Sie, eine Woche lang auf Ihrem Teller zu protestieren und sich eine Woche vegan zu ernähren. Schaffen Sie das?«

Wie können wir uns am effektivsten und direktesten dafür einsetzen, dass Menschen mehr pflanzliche Alternativen ausprobieren und somit weniger Tiere leiden müssen?

Manchmal ist die einfachste Methode auch die beste:

»Wir gehen einfach freundlich auf die Menschen zu, fragen sie, ob sie nicht auch etwas gegen Tierleid bewirken wollen und zwar auf ihrem eigenen Teller.«

Nicolas Thun und Carsten Halmanseder vom Straßenkampagnen-Team der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt berichten von ihren Gesprächs- und Aktionsstrategien und möchten aufzeigen, welches Potenzial gerade in der persönlichen Kommunikation liegt und wie dies mit einfachen Mittel optimiert werden kann.

https://albert-schweitzer-stiftung.de/kampagnen/grunzmobil-tour

Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes
16:00 - 16:45
Jan Gerdes
Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes
16:00 - 16:45
Jan Gerdes
16:00 - 16:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes

Jan Gerdes, früher Milchbauer, heute veganer Lebenshofbetreiber

Tiere sind keine Maschinen, deshalb müssen Menschen auch die sogenannten Nutztiere schonen und herausfinden, wie man mit ihnen so zusammenleben kann, dass man sie nicht mehr ausbeutet oder sogar tötet. Auf Hof Butenland ist das keine Utopie, sondern Realität. Die Tiere, die hier leben, brauchen keinen Nutzen mehr zu erfüllen, sondern können das tun, wofür sie auf der Welt sind: leben.

Hof Butenland steht für die Neue Kuhltur und damit für eine neue Mensch-Tier-Beziehung, für ein Verhältnis zum nichtmenschlichen Tier auf Augenhöhe, das von Respekt und Empathie geprägt ist. Freilich müssen wir nicht jedes Tier lieben, um sein Leben wertzuschätzen, aber wir müssen sein Recht auf Leben respektieren und dürfen uns nicht von egoistischen Motiven leiten lassen. Das fängt bei der Nahrungsmittelproduktion und -konsumption an, führt über qualvolle und unsinnige Tierversuche bis hin zu Bekleidung, Unterhaltung (Zoo, Zirkus) und falsch verstandener Liebe, wenn Tiere als Kind- oder Partnerersatz missbraucht werden.

Hof-Butenland_s
Hof-Butenland-Logo

http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/

Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung
16:45 - 17:30
Ben Urbanke
Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung
16:45 - 17:30
Ben Urbanke
16:45 - 17:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung

In seinem Vortrag "Goodbye Muskelkater - hello Bestzeit!" erzählt Ben Urbanke, wie Sportler aller Leistungs- und Altersklassen allein mit gesunder, nährstoffreicher Ernährung ihre Leistungsfähigkeit verbessern, sich von Muskelkater verabschieden und ihre Regenerationszeiten verkürzen können.

Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?
17:30 - 18:15
Thomas Müller-Schöll
Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?
17:30 - 18:15
Thomas Müller-Schöll
17:30 - 18:15 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?

Thomas Müller-Schöll, Natur- und Mitweltpädagoge

Kinder sollten ein Recht darauf ha­ben, über die Vorteile einer veganen, ökologische Ernährung für Tiere, Gesundheit, Mitwelt, glo­bale Ge­rech­tigkeit und Frieden kind­­gerecht aufgeklärt zu wer­den und auf ge­nuss­volle Weise schmackhafte Alter­na­ti­ven kennen­zu­ler­nen, um eine ei­gen­ver­ant­wort­liche Ent­schei­dung tref­fen zu können. Wie Kindern derartige Zusammenhänge auf spielerische, spannende, kind­ge­rechte Weise verständlich gemacht werden können, erläutert Thomas Müller-Schöll in diesem Vortrag.

Das Erdschützerprojekt hat zahl­reiche Auszeichnungen erhalten. Es wur­de von der UNESCO fünf Mal hintereinan­der als offizielles Projekt der UN-Weltdeka­de zur Bildung für nachhaltige Entwicklung ausge­zeich­net, gehört zu den Preisträ­gern im Wett­be­werb „Bürger initiieren Nachhaltigkeit“ des Bundes­bil­dungs­mini­steri­ums und wurde vom Rat für nachhaltige Entwicklung – einem von der Bundesregie­rung berufenen Experten­gre­mi­um – in 2011 und 2012 als Werkstatt-N-Pro­jekt prämiert.

http://www.erdschuetzerverlag.de/category/veranstaltungen/

Der Erdlingshof stellt sich vor
18:15 - 19:00
Johannes Jung
Der Erdlingshof stellt sich vor
18:15 - 19:00
Johannes Jung
18:30 - 19:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Der Erdlingshof stellt sich vor

Johannes Jung, seit Anfang 2014 Betreiber des Lebenshofes Erdlingshof

In seinem Vortrag beleuchtet Johannes, der von Geburt an vegetarisch lebt und sich bereits mit 13 Jahren entschied, den Schritt zu einer konsequent tierfreundlichen — veganen — Lebensweise zu gehen, u. a. den Unterschied zwischen klassischem Tierschutz und Tierrechten und erklärt, warum wir den Begriff "Gnadenhof" durch "Lebenshof" ersetzen sollten.

Der Erdlingshof steht für Respekt und Mitgefühl allen Lebewesen gegenüber. Denn wir alle haben etwas gemeinsam — wir sind Erdlinge. Der Erdlingshof versteht sich jedoch nicht als Ort, an dem nur eine bestimmte Anzahl geretteter Tiere in Frieden leben kann. Es geht Johannes vor allem darum, den Menschen die Augen zu öffnen für das Leid der Millionen von „Nutztieren“, die hinter hohen Mauern unbeachtet leiden, den Konsumentinnen und Konsumenten gleichzeitig ihre große Verantwortung bewusst zu machen und ihnen Wege aufzuzeigen, wie jede(r) einzelne etwas gegen dieses unermessliche Leid tun kann.

Erdlingshof-Lexi-und-Totoro_s

http://www.erdlingshof.de/

Bühne
Kochshow mit Ben Urbanke
13:00 - 14:00
Kochshow mit Ben Urbanke
13:00 - 14:00
13:00 - 14:00, Sonntag 21.08.2016
Kochshow mit Ben Urbanke

Extrem-Radsportler Ben zeigt praktische Rezepte für maximale Leistung

phoeNic
12:00 - 12:45
Pop
phoeNic
12:00 - 12:45
Pop
12:00 -12:45, Sonntag 21.08.2016
phoeNic

Pop

Mit dem Album „Time to Change“ zeigt phoeNic nicht nur thematisch sondern auch musikalisch und stimmlich eine große Bandbreite. Epische Balladen wechseln sich ab mit tanzbaren Songs und Melodien mit Ohrwurmcharakter. Anleihen bei schottischer Folklore wie auch die faszinierenden Klangteppiche aus Naturgeräuschen machen das Album zu einem Hörerlebnis - vor allem aber phoeNics Stimme, die hier die Möglichkeit hat, all ihre Facetten – von lyrisch und anrührend bis rau und energiegeladen - zu zeigen. Auch inhaltlich spannt das Album einen großen Bogen. Es sind die Lebensthemen Liebe, Freundschaft und Tod, die hier ihren – mitunter autobiografischen - Niederschlag finden. Das Herz des Albums ist jedoch das leidenschaftliche Plädoyer der Künstlerin für die Rechte der Tiere, denen sie mit ihren Songs eine Stimme verleiht. Tiere sind fühlende Lebewesen und Individuen. Genauso wie Menschen haben sie das Recht auf ein Leben in Würde, frei von Gewalt. Dass es für phoeNic keine Abstufungen zwischen den Rechten von Menschen und von Tieren gibt, das zeigt sie auch, indem sie sich für One Billion Rising, die Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, engagiert und gleichzeitig aktiv für die Rechte von Tieren eintritt.

Die Single „Time to Change“, die am 11.3. weltweit vorab veröffentlicht wird, ist ein mitreißender Appell an alle Menschen, die Schönheit der Schöpfung zu würdigen und Tiere als gleichberechtigte Lebewesen zu respektieren. Für das Musikvideo haben zahlreiche deutsche und internationale Tierrechtsorganisationen Videomaterial zur Verfügung gestellt.

http://www.facebook.com/welcometophoeNic
http://www.phoenic.de

DJ Henrik Suttinger
14:15 - 15:00
Funky House, Deep House
DJ Henrik Suttinger
14:15 - 15:00
Funky House, Deep House
14:15 - 15:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
DJ Henrik Suttinger

Der 28 jährige Berliner DJ lebt was er tut und das merkt man bei jedem Auftritt. In nur kürzester Zeit wurde Henrik resident DJ im angesagten Berliner Club 40seconds, wo er neben anderen Berliner DJ Größen die Gäste regelmäßig zum tanzen brachte. Seitdem legte Henrik in diversen Berliner Clubs wie z.B. Asphalt, The Grand, Avenue, Cascade, Maxxim und im Potsdamer Club Waschhaus auf.

Seine Musikrichtung erklärt Henrik so: „Natürlich richtet man die Musik immer nach dem Club oder dem Veranstalter und den Gästen. Wenn ich mir aber eine Richtung aussuchen könnte die ich bevorzuge, wäre das eine Mischung aus vocal DeepHouse und "back to the roots" House".

SO_DJ henrik_s

https://www.facebook.com/djsuttinger

Mabloni
16:00 - 16:45
Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
Mabloni
16:00 - 16:45
Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
16:00 - 16:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Mabloni

Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
Berlin

"Du machst Mädchen-Musik" und "Deine Songs sind immer so traurig" sind nur zwei Zitate über den jungen Musiker aus Hessen. Mittlerweile in Berlin ansässig, spielt er viel auf der Straße, in kleineren Bars, oder auch mal in deinem Wohnzimmer. Sein erstes Album, "Music for broken unicorns", brachte er im Dezember 2014 heraus. Zwischen Selbstironie und tief trauriger Stimmung, orientiert er sich an irischen Melancholisten wie Damien Rice und Glen Hansard, sowie alten Folk-Größen wie Cat Stevens und Neil Young und performt seine eigenen Songs, wie auch das ein oder andere uminterpretierte Cover. Die perfekte Musik für einen Rotweinabend mit Drehtabak und Kerzen.


http://www.facebook.com/mabloni
http://www.soundcloud.com/mabloni
http://www.youtube.com/channel/UC0i85KrtJf76MbOsYyOrDTw

Minami
17:00 - 17:45
Bossa Nova
Minami
17:00 - 17:45
Bossa Nova
17:15 - 18:00, Sonntag 21.08.2016
Minami

Bossa Nova
Japan, Berlin

Born in Osaka, Japan, Minami is a graduate of the Arrow Jazz Orchestra Music School. She started performing as a jazz vocalist when she was 20 years old. After her first gig at Jazz Club Candy in Kyoto, she became a regular on the Kansai area jazz scene, performing with the big band as a house vocalist at the Osaka Blue Note, as well as in many jazz lounges, live houses, and hotels. It was then that she began adding Latin rhythms and to her repertoire, such as Bossa Nova, Salsa music and dance (with professional Salsa dancers as invited guests).

A flexible vocalist with many interests underlined by her unmistakable and unique stlye, Minami’s repertoire spans the standard jazz numbers, Swing, Latin, Chanson, Rock n’ Roll, and traditional Japanese folk music. She sings in English, Spanish, Portuguese, Italian, and Japanese, transmitting the soul of the song as it was originally composed.

Minami moved to Berlin in 2011 and quickly got involved in the jazz scene. She has performed in many of the city’s venerable jazz clubs, as well as for private functions and in luxury hotels such as the Regent, both with her own assembled musicians and with the band Jazz-A-Gogo (2013-2015). In March 2016 she she released her first debut album featuring Berlin’s top jazz musicians and crowdfunded entirely by a worldwide group of over 80 backers.

Minami about veganism:

"Veganism is for me very very important for the way I'm going to live rest of my life. It is like a personal revolution.

I was such a big meateater before, until I realized that the only thing I liked about meat was the taste. I was not eating meat for my health or for nutrition. This made me wonder why i was eating so much meat…
10 years ago, I realized that livestock suffer so much abuse every single day in order to produce cheap food for us. I realized that i should not make them suffer since i don’t want to suffer like them. I would never want to be used or killed for food, so why should animals?

I am really grateful that i have been vegan and enjoy my vegan life every day. I often think about living together with all forms of life in harmony while trying to give something back instead of just taking away. I really hope I can do that.

I hope that people will get this kind of happiness from within by being vegan."

Minami will be donating 70% from the sale of each album to the Animal Equality organization at this festival. It is available at their booth on all 3 days for donation.

Minami_Album

http://www.minamijazz.com/
https://soundcloud.com/minamijazz/sets/jazz
https://vimeo.com/27911731

Versteigerung
18:00 - 18:15
Versteigerung
18:00 - 18:15
18:00 - 18:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Versteigerung

Die Künstlerin Julia Beutling versteigert ihr Werk des Tages

Meinherz & Band
18:15 - 19:00
Folk, Alternative, Pop
Meinherz & Band
18:15 - 19:00
Folk, Alternative, Pop
18:15 - 19:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Meinherz & Band

Folk, Alternative, Pop
Berlin

Musik entfaltet seine Magie vor allem dann, wenn man sie mit Menschen teilt. Das gilt für den Mann hinter der EP „Colours“ nicht nur im Studio sondern auch und vor allem live. Auf der Bühne mit fantastischen Bandkollegen vor der Bühne mit einem erwartungsvollem Publikum.

Meinherz verbrachte seine musikalische Jugend in einer wilden Mixtur aus Pearl Jam, Tupac, Bad Religion und Guns´n´Roses. Mit der Zeit kam etwas Ruhe in das Gehör des Berliners. Die Geschichten von Nick Cave oder Bob Dylan prägten mehr und mehr das Songwriting des Musikers, der eigentlich mal Rapper werden wollte, als Lehrer arbeitete und sich später als Journalist vor allem auf das Zuhören und Schreiben konzentrierte. Es ist das Menschliche mit all seinen Facetten, dass im Zentrum seiner ganzen Musik steht.

“Am Ende muss jeder Song für sich alleine stehen können. Nur Songs, die ohne Effekte und Bling-Bling funktionieren haben die Kraft beim Hörer etwas zu bewirken. Davon bin ich fest überzeugt.”

Der Berliner Songwriter Meinherz ist ein ruhiger und gelassener Typ. Hört man ihm beim Reden zu oder sieht man ihn bei einer seiner Live-Shows spürt man jedoch sofort: „Stille Wasser sind tief“ und da steckt eine ansteckende Energie in dem Kerl. Die Musik entspricht dann auch genau diesem Bild: In sich ruhend, um dann plötzlich und bestimmt zu explodieren und mitzureißen. Ein paar verzerrte Gitarren hier, ein wenig Folk dort oder auch einfach mal nur Akustikgitarre. Dazu eine tiefe Stimme, melancholische Texte und eingängige Harmonien, die doch immer wieder die Schiene der seichten Gefälligkeit verlassen – Das sind die Markenzeichen des Berliner Songwriters Stephan Meinherz.


https://www.facebook.com/Meinherz/
http://www.meinherzonline.de/
http://meinherz.bandcamp.com/album/colours
https://www.youtube.com/watch?v=TTT5hF-gLVU
https://twitter.com/meinherzonline

PureRaw
15:15 - 16:00
Kochshow
PureRaw
15:15 - 16:00
Kochshow
15:15 - 16:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
PureRaw

Autorin Kirstin Knufmann verrät uns, wie man sich einfach rohvegan ernähren kann