Sonntag

Programm – Sonntag 21.08.2016

Das vegane Sommerfest Berlin bietet dieses Jahr rund 30 kostenlose Vorträge zu verschiedensten Aspekten der veganen Lebensweise.
Das Bühnenprogramm unterhält mit Live Musik, DJs, Kochshows, einer Modenschau und vielen mehr.

Wir freuen uns immer über einen Spendenbeitrag zur Finanzierung des Sommerfestes. Aus diesem Grund wird eine eine Spendendose in unserem Vortragszelt zu finden sein. Vielen Dank für eure Unterstützung!
Hier gibt es das Programm des Vortragszelt als PDF Download.

Mit einem Klick auf die einzelnen Programmpunkte geht es zu den Details

 

/* * Custom CSS For Timetable */ #sched-schedule-15-744968102 .sched-column-header { background: #d6d6d6; color: #179fdb; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-column-header:after { background: #ffffff; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-columns .sched-column:last-child .sched-column-header:after { background: #d6d6d6; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-column-bg-block { background: #ffffff; border-color: #e8e8e8; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-column-bg-block:after { background: #f5f5f5; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-row-no-title .sched-column .sched-column-bg { box-shadow: 0 -1px 0 #e8e8e8; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-title { color: #5c5e58; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-time-value { color: #5c5e58; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-event .sched-event-inner { color: #ffffff; text-align: center; } #sched-schedule-15-744968102 .sched-event.sched-event-invert .sched-event-inner { } #sched-schedule-15-744968102 .sched-event-title { text-overflow: ellipsis; white-space: nowrap; overflow: hidden; } #sched-schedule-15-744968102-popup .sched-popup-description { } #sched-schedule-15-744968102-popup .sched-popup-description .sched-meta a, #sched-schedule-15-744968102-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text a { color: #179fdb; } #sched-schedule-15-744968102-popup .sched-popup-description .sched-meta, #sched-schedule-15-744968102-popup .sched-popup-description .sched-popup-description-text { color: #5c5e58; background: #ffffff; }
12:00
12:10
12:20
12:30
12:40
12:50
13:00
13:10
13:20
13:30
13:40
13:50
14:00
14:10
14:20
14:30
14:40
14:50
15:00
15:10
15:20
15:30
15:40
15:50
16:00
16:10
16:20
16:30
16:40
16:50
17:00
17:10
17:20
17:30
17:40
17:50
18:00
18:10
18:20
18:30
18:40
18:50
19:00
19:10
19:20
19:30
19:40
19:50
20:00
Vortragszelt
Vegan Basics für Läufer*innen
13:30 - 14:00
Felix und Julia-Sarah
Vegan Basics für Läufer*innen
13:30 - 14:00
Felix und Julia-Sarah
13:30 - 14:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Vegan Basics für Läufer*innen

Felix & Julia-Sarah
Felix: Jurist und leidenschaftlicher Hobbyläufer / Julia-Sarah: Personal Trainerin, Food- & Fitnessredakteurin
Vegan Runners

Vegan leben, ja. Aber vegan laufen? Gerade Vegan-Neulinge, aber auch Vegetarier*innen sind oft eher skeptisch, wenn es um die rein pflanzliche Ernährung und sportliche Betätigung geht. Fehlen mir doch Nährstoffe? Was ist dran an der Frage um das Protein? Felix und Julia-Sarah von den Vegan Runners geben einen Überblick über die Vegan Basics für Läufer*innen und alle, die es werden wollen. Auch die Vegan Runners Berlin-Brandenburg werden vorgestellt und die Möglichkeit zum Mitmachen und Mitlaufen geboten. Denn ob vegan oder nicht, Eines ist klar: Zusammen macht es doch immer am meisten Spaß :)!

Julia-Sarah hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht: Seit 15 Jahren Läuferin und sportlich aktiv arbeitet sie nun als Personal Trainerin und Online Redakteurin für Food und Fitness. Gesunde vegetarische und vegan Ernährung sind seit 10 Jahren ein wesentlicher Teil ihres Lebens. Felix hat schon sehr früh seine Begeisterung für Bewegung jeder Art entdeckt und war anfänglich voll von Zweifeln, als er sich vor gut 6 Jahren dazu entschied, komplett auf vegan umzustellen. Doch seine Zweifel haben sich nicht bestätigt, im Gegenteil: ein leichteres Körpergefühl, höhere Belastbarkeit und kürzere Regenerationszeiten haben ihm sehr schnell bewiesen, dass seine Entscheidung neben den vordergründig ethischen Beweggründen auch in sportlicher Hinsicht die absolut richtige war.

Vegan Runners Teamfoto_s

https://www.facebook.com/veganrunners.de/?fref=ts.
http://veganrunners.de/

Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check
14:00 - 14:45
Niko Rittenau
Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check
14:00 - 14:45
Niko Rittenau
14:00 - 14:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Ernährungstrends und was sie wirklich leisten - High Carb, Low Carb, Paleo, Rohkost und Veganismus im Check

Niko Rittenau, Ärztlich geprüfter Ernährungsberater

Ernährung nimmt seit jeher einen wichtigen Platz in unserem Leben ein. Mehr und mehr begreifen wir, dass wir durch die richtige Ernährung nicht nur Krankheiten präventiv vorbeugen, sondern sogar aktiv mildern und umkehren können. Dieses Versprechen nach mehr Gesundheit und Leistungsfähigkeit geben uns eine Vielzahl an sehr unterschiedlichen Trenddiäten, die sich in vielen Fällen widersprechen und so für Verwirrung sorgen. Niko Rittenau klärt in seinem interaktiven Vortrag über alle Mythen rund um verschieden Ernährungsweisen auf und beantwortet die Frage, mit welcher Ernährungsform wir nicht nur uns selbst, sondern auch den Planeten am besten schützen und für zukünftige Generationen erhalten können.

Niko Rittenau ist ärztlich geprüfter Ernährungsberater mit dem Fokus auf gesunde und nachhaltige Ernährung. Er zeigt in Workshops und Vorträgen seine Version von bedarfsgerechter pflanzlicher Ernährung und fördert die Achtsamkeit gegenüber hochwertigen Lebensmitteln. Als Ernährungsberater motiviert er zu gesundem, pflanzenbetontem Essverhalten, indem er Fachwissen lebendig und praxisnah vermittelt.

NikoRittenau-2_s

www.nikorittenau.com
www.facebook.com/niko.rittenau/

Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst
15:30 - 16:00
Luisa Gaffga
Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst
15:30 - 16:00
Luisa Gaffga
15:30 - 16:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Wie du mit Instagram deine Message in die Welt schickst

Luisa Gaffga
Selbstständig

Ich bekomme immer viele Fragen, auf was man achten sollte wenn man einen Instagram account erstellt und wie man am besten Reichweite bekommt. Mit meinem Vortrag möchte ich ein kleines ‚How to Instagram‘ Tutorial machen. Ich gehe auch auf Foodphotography und kleine Tipps und Tricks ein auf die man achten sollte.

Mein Name ist Lulu (Luisa). Ich bin 17 Jahre alt und seit 1,5 Jahren vegan. Seitdem poste ich auch vegane Rezepte auf meinem Instagram account. Jeden Abend schreibe ich in meinen #lulusnightquotes über ein Zitat und versuche damit anderen Menschen zu helfen, Positivität zu verbreiten und meine Follower zu motivieren.

https://www.instagram.com/lulusdreamtown/
https://www.youtube.com/user/YouMusikLove

Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor
12:00 - 12:45
Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action
Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor
12:00 - 12:45
Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action
12:00 - 12:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Wie kann ich aktiv werden? Aktionsgruppen stellen sich vor

Berlin Vegan, Regionalgruppe des VEBU, AG Berlin der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt,TierfabrikenWiderstand, Animal Climate Action

http://www.berlin-vegan.de/
https://www.facebook.com/VEBU-Regionalgruppe-Berlin-Charlottenburg-808538832536289/?fref=ts
https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/aktiv/berlin

iAnimal - durch die Augen der Tiere
12:45 - 13:30
Ria Rehberg
iAnimal - durch die Augen der Tiere
12:45 - 13:30
Ria Rehberg
12:45 - 13:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
iAnimal - durch die Augen der Tiere

Ria Rehberg, Animal Equality

Wie können neue Technologien wie Virtual Reality unseren Aktivismus bereichern? Welche Werkzeuge sind wirkungsvoller als andere, um Tieren zu helfen? Welche einfachen Techniken können uns dabei helfen, einen Bewusstseinswandel bei anderen herbeizuführen? Der Vortrag von Ria Rehberg zielt darauf ab, diese und ähnliche Fragen zu beantworten und Einblicke in die Methodik der Arbeit der internationalen Tierrechtsorganisation Animal Equality zu geben.

Ria-Rehberg_S

http://ianimal360.de/

Veganer Straßenaktivismus - Face to Face
14:45 - 15:30
Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
Veganer Straßenaktivismus - Face to Face
14:45 - 15:30
Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
14:45 - 15:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Veganer Straßenaktivismus - Face to Face

Carsten Halmanseder und Nicolas Thun
Straßenkampagnen-Team der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt

»Sind Sie auch gegen Massentierhaltung? Wir bitten Sie, eine Woche lang auf Ihrem Teller zu protestieren und sich eine Woche vegan zu ernähren. Schaffen Sie das?«

Wie können wir uns am effektivsten und direktesten dafür einsetzen, dass Menschen mehr pflanzliche Alternativen ausprobieren und somit weniger Tiere leiden müssen?

Manchmal ist die einfachste Methode auch die beste:

»Wir gehen einfach freundlich auf die Menschen zu, fragen sie, ob sie nicht auch etwas gegen Tierleid bewirken wollen und zwar auf ihrem eigenen Teller.«

Nicolas Thun und Carsten Halmanseder vom Straßenkampagnen-Team der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt berichten von ihren Gesprächs- und Aktionsstrategien und möchten aufzeigen, welches Potenzial gerade in der persönlichen Kommunikation liegt und wie dies mit einfachen Mittel optimiert werden kann.

https://albert-schweitzer-stiftung.de/kampagnen/grunzmobil-tour

Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes
16:00 - 16:45
Jan Gerdes
Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes
16:00 - 16:45
Jan Gerdes
16:00 - 16:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Voraussetzungen für die Gründung, Sicherheit und Führung eines Lebenshofes

Jan Gerdes, früher Milchbauer, heute veganer Lebenshofbetreiber

Tiere sind keine Maschinen, deshalb müssen Menschen auch die sogenannten Nutztiere schonen und herausfinden, wie man mit ihnen so zusammenleben kann, dass man sie nicht mehr ausbeutet oder sogar tötet. Auf Hof Butenland ist das keine Utopie, sondern Realität. Die Tiere, die hier leben, brauchen keinen Nutzen mehr zu erfüllen, sondern können das tun, wofür sie auf der Welt sind: leben.

Hof Butenland steht für die Neue Kuhltur und damit für eine neue Mensch-Tier-Beziehung, für ein Verhältnis zum nichtmenschlichen Tier auf Augenhöhe, das von Respekt und Empathie geprägt ist. Freilich müssen wir nicht jedes Tier lieben, um sein Leben wertzuschätzen, aber wir müssen sein Recht auf Leben respektieren und dürfen uns nicht von egoistischen Motiven leiten lassen. Das fängt bei der Nahrungsmittelproduktion und -konsumption an, führt über qualvolle und unsinnige Tierversuche bis hin zu Bekleidung, Unterhaltung (Zoo, Zirkus) und falsch verstandener Liebe, wenn Tiere als Kind- oder Partnerersatz missbraucht werden.

Hof-Butenland_s
Hof-Butenland-Logo

http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/

Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung
16:45 - 17:30
Ben Urbanke
Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung
16:45 - 17:30
Ben Urbanke
16:45 - 17:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Goodbye Muskelkater, hello Bestzeit! – Leistungssteigerung durch pflanzliche Ernährung

In seinem Vortrag "Goodbye Muskelkater - hello Bestzeit!" erzählt Ben Urbanke, wie Sportler aller Leistungs- und Altersklassen allein mit gesunder, nährstoffreicher Ernährung ihre Leistungsfähigkeit verbessern, sich von Muskelkater verabschieden und ihre Regenerationszeiten verkürzen können.

Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?
17:30 - 18:15
Thomas Müller-Schöll
Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?
17:30 - 18:15
Thomas Müller-Schöll
17:30 - 18:15 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft Wie können wir Kinder für eine tierleidfreie, gesunde Ernährung begeistern?

Thomas Müller-Schöll, Natur- und Mitweltpädagoge

Kinder sollten ein Recht darauf ha­ben, über die Vorteile einer veganen, ökologische Ernährung für Tiere, Gesundheit, Mitwelt, glo­bale Ge­rech­tigkeit und Frieden kind­­gerecht aufgeklärt zu wer­den und auf ge­nuss­volle Weise schmackhafte Alter­na­ti­ven kennen­zu­ler­nen, um eine ei­gen­ver­ant­wort­liche Ent­schei­dung tref­fen zu können. Wie Kindern derartige Zusammenhänge auf spielerische, spannende, kind­ge­rechte Weise verständlich gemacht werden können, erläutert Thomas Müller-Schöll in diesem Vortrag.

Das Erdschützerprojekt hat zahl­reiche Auszeichnungen erhalten. Es wur­de von der UNESCO fünf Mal hintereinan­der als offizielles Projekt der UN-Weltdeka­de zur Bildung für nachhaltige Entwicklung ausge­zeich­net, gehört zu den Preisträ­gern im Wett­be­werb „Bürger initiieren Nachhaltigkeit“ des Bundes­bil­dungs­mini­steri­ums und wurde vom Rat für nachhaltige Entwicklung – einem von der Bundesregie­rung berufenen Experten­gre­mi­um – in 2011 und 2012 als Werkstatt-N-Pro­jekt prämiert.

http://www.erdschuetzerverlag.de/category/veranstaltungen/

Der Erdlingshof stellt sich vor
18:15 - 19:00
Johannes Jung
Der Erdlingshof stellt sich vor
18:15 - 19:00
Johannes Jung
18:30 - 19:30 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Der Erdlingshof stellt sich vor

Johannes Jung, seit Anfang 2014 Betreiber des Lebenshofes Erdlingshof

In seinem Vortrag beleuchtet Johannes, der von Geburt an vegetarisch lebt und sich bereits mit 13 Jahren entschied, den Schritt zu einer konsequent tierfreundlichen — veganen — Lebensweise zu gehen, u. a. den Unterschied zwischen klassischem Tierschutz und Tierrechten und erklärt, warum wir den Begriff "Gnadenhof" durch "Lebenshof" ersetzen sollten.

Der Erdlingshof steht für Respekt und Mitgefühl allen Lebewesen gegenüber. Denn wir alle haben etwas gemeinsam — wir sind Erdlinge. Der Erdlingshof versteht sich jedoch nicht als Ort, an dem nur eine bestimmte Anzahl geretteter Tiere in Frieden leben kann. Es geht Johannes vor allem darum, den Menschen die Augen zu öffnen für das Leid der Millionen von „Nutztieren“, die hinter hohen Mauern unbeachtet leiden, den Konsumentinnen und Konsumenten gleichzeitig ihre große Verantwortung bewusst zu machen und ihnen Wege aufzuzeigen, wie jede(r) einzelne etwas gegen dieses unermessliche Leid tun kann.

Erdlingshof-Lexi-und-Totoro_s

http://www.erdlingshof.de/

Bühne
Kochshow mit Ben Urbanke
13:00 - 14:00
Kochshow mit Ben Urbanke
13:00 - 14:00
13:00 - 14:00, Sonntag 21.08.2016
Kochshow mit Ben Urbanke

Extrem-Radsportler Ben zeigt praktische Rezepte für maximale Leistung

phoeNic
12:00 - 12:45
Pop
phoeNic
12:00 - 12:45
Pop
12:00 -12:45, Sonntag 21.08.2016
phoeNic

Pop

Mit dem Album „Time to Change“ zeigt phoeNic nicht nur thematisch sondern auch musikalisch und stimmlich eine große Bandbreite. Epische Balladen wechseln sich ab mit tanzbaren Songs und Melodien mit Ohrwurmcharakter. Anleihen bei schottischer Folklore wie auch die faszinierenden Klangteppiche aus Naturgeräuschen machen das Album zu einem Hörerlebnis - vor allem aber phoeNics Stimme, die hier die Möglichkeit hat, all ihre Facetten – von lyrisch und anrührend bis rau und energiegeladen - zu zeigen. Auch inhaltlich spannt das Album einen großen Bogen. Es sind die Lebensthemen Liebe, Freundschaft und Tod, die hier ihren – mitunter autobiografischen - Niederschlag finden. Das Herz des Albums ist jedoch das leidenschaftliche Plädoyer der Künstlerin für die Rechte der Tiere, denen sie mit ihren Songs eine Stimme verleiht. Tiere sind fühlende Lebewesen und Individuen. Genauso wie Menschen haben sie das Recht auf ein Leben in Würde, frei von Gewalt. Dass es für phoeNic keine Abstufungen zwischen den Rechten von Menschen und von Tieren gibt, das zeigt sie auch, indem sie sich für One Billion Rising, die Kampagne gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, engagiert und gleichzeitig aktiv für die Rechte von Tieren eintritt.

Die Single „Time to Change“, die am 11.3. weltweit vorab veröffentlicht wird, ist ein mitreißender Appell an alle Menschen, die Schönheit der Schöpfung zu würdigen und Tiere als gleichberechtigte Lebewesen zu respektieren. Für das Musikvideo haben zahlreiche deutsche und internationale Tierrechtsorganisationen Videomaterial zur Verfügung gestellt.

http://www.facebook.com/welcometophoeNic
http://www.phoenic.de

DJ Henrik Suttinger
14:15 - 15:00
Funky House, Deep House
DJ Henrik Suttinger
14:15 - 15:00
Funky House, Deep House
14:15 - 15:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
DJ Henrik Suttinger

Der 28 jährige Berliner DJ lebt was er tut und das merkt man bei jedem Auftritt. In nur kürzester Zeit wurde Henrik resident DJ im angesagten Berliner Club 40seconds, wo er neben anderen Berliner DJ Größen die Gäste regelmäßig zum tanzen brachte. Seitdem legte Henrik in diversen Berliner Clubs wie z.B. Asphalt, The Grand, Avenue, Cascade, Maxxim und im Potsdamer Club Waschhaus auf.

Seine Musikrichtung erklärt Henrik so: „Natürlich richtet man die Musik immer nach dem Club oder dem Veranstalter und den Gästen. Wenn ich mir aber eine Richtung aussuchen könnte die ich bevorzuge, wäre das eine Mischung aus vocal DeepHouse und "back to the roots" House".

SO_DJ henrik_s

https://www.facebook.com/djsuttinger

Mabloni
16:00 - 16:45
Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
Mabloni
16:00 - 16:45
Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
16:00 - 16:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Mabloni

Singer/Songwriter/Folk/Woodmusic
Berlin

"Du machst Mädchen-Musik" und "Deine Songs sind immer so traurig" sind nur zwei Zitate über den jungen Musiker aus Hessen. Mittlerweile in Berlin ansässig, spielt er viel auf der Straße, in kleineren Bars, oder auch mal in deinem Wohnzimmer. Sein erstes Album, "Music for broken unicorns", brachte er im Dezember 2014 heraus. Zwischen Selbstironie und tief trauriger Stimmung, orientiert er sich an irischen Melancholisten wie Damien Rice und Glen Hansard, sowie alten Folk-Größen wie Cat Stevens und Neil Young und performt seine eigenen Songs, wie auch das ein oder andere uminterpretierte Cover. Die perfekte Musik für einen Rotweinabend mit Drehtabak und Kerzen.


http://www.facebook.com/mabloni
http://www.soundcloud.com/mabloni
http://www.youtube.com/channel/UC0i85KrtJf76MbOsYyOrDTw

Minami
17:00 - 17:45
Bossa Nova
Minami
17:00 - 17:45
Bossa Nova
17:15 - 18:00, Sonntag 21.08.2016
Minami

Bossa Nova
Japan, Berlin

Born in Osaka, Japan, Minami is a graduate of the Arrow Jazz Orchestra Music School. She started performing as a jazz vocalist when she was 20 years old. After her first gig at Jazz Club Candy in Kyoto, she became a regular on the Kansai area jazz scene, performing with the big band as a house vocalist at the Osaka Blue Note, as well as in many jazz lounges, live houses, and hotels. It was then that she began adding Latin rhythms and to her repertoire, such as Bossa Nova, Salsa music and dance (with professional Salsa dancers as invited guests).

A flexible vocalist with many interests underlined by her unmistakable and unique stlye, Minami’s repertoire spans the standard jazz numbers, Swing, Latin, Chanson, Rock n’ Roll, and traditional Japanese folk music. She sings in English, Spanish, Portuguese, Italian, and Japanese, transmitting the soul of the song as it was originally composed.

Minami moved to Berlin in 2011 and quickly got involved in the jazz scene. She has performed in many of the city’s venerable jazz clubs, as well as for private functions and in luxury hotels such as the Regent, both with her own assembled musicians and with the band Jazz-A-Gogo (2013-2015). In March 2016 she she released her first debut album featuring Berlin’s top jazz musicians and crowdfunded entirely by a worldwide group of over 80 backers.

Minami about veganism:

"Veganism is for me very very important for the way I'm going to live rest of my life. It is like a personal revolution.

I was such a big meateater before, until I realized that the only thing I liked about meat was the taste. I was not eating meat for my health or for nutrition. This made me wonder why i was eating so much meat…
10 years ago, I realized that livestock suffer so much abuse every single day in order to produce cheap food for us. I realized that i should not make them suffer since i don’t want to suffer like them. I would never want to be used or killed for food, so why should animals?

I am really grateful that i have been vegan and enjoy my vegan life every day. I often think about living together with all forms of life in harmony while trying to give something back instead of just taking away. I really hope I can do that.

I hope that people will get this kind of happiness from within by being vegan."

Minami will be donating 70% from the sale of each album to the Animal Equality organization at this festival. It is available at their booth on all 3 days for donation.

Minami_Album

http://www.minamijazz.com/
https://soundcloud.com/minamijazz/sets/jazz
https://vimeo.com/27911731

Versteigerung
18:00 - 18:15
Versteigerung
18:00 - 18:15
18:00 - 18:45 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Versteigerung

Die Künstlerin Julia Beutling versteigert ihr Werk des Tages

Meinherz & Band
18:15 - 19:00
Folk, Alternative, Pop
Meinherz & Band
18:15 - 19:00
Folk, Alternative, Pop
18:15 - 19:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
Meinherz & Band

Folk, Alternative, Pop
Berlin

Musik entfaltet seine Magie vor allem dann, wenn man sie mit Menschen teilt. Das gilt für den Mann hinter der EP „Colours“ nicht nur im Studio sondern auch und vor allem live. Auf der Bühne mit fantastischen Bandkollegen vor der Bühne mit einem erwartungsvollem Publikum.

Meinherz verbrachte seine musikalische Jugend in einer wilden Mixtur aus Pearl Jam, Tupac, Bad Religion und Guns´n´Roses. Mit der Zeit kam etwas Ruhe in das Gehör des Berliners. Die Geschichten von Nick Cave oder Bob Dylan prägten mehr und mehr das Songwriting des Musikers, der eigentlich mal Rapper werden wollte, als Lehrer arbeitete und sich später als Journalist vor allem auf das Zuhören und Schreiben konzentrierte. Es ist das Menschliche mit all seinen Facetten, dass im Zentrum seiner ganzen Musik steht.

“Am Ende muss jeder Song für sich alleine stehen können. Nur Songs, die ohne Effekte und Bling-Bling funktionieren haben die Kraft beim Hörer etwas zu bewirken. Davon bin ich fest überzeugt.”

Der Berliner Songwriter Meinherz ist ein ruhiger und gelassener Typ. Hört man ihm beim Reden zu oder sieht man ihn bei einer seiner Live-Shows spürt man jedoch sofort: „Stille Wasser sind tief“ und da steckt eine ansteckende Energie in dem Kerl. Die Musik entspricht dann auch genau diesem Bild: In sich ruhend, um dann plötzlich und bestimmt zu explodieren und mitzureißen. Ein paar verzerrte Gitarren hier, ein wenig Folk dort oder auch einfach mal nur Akustikgitarre. Dazu eine tiefe Stimme, melancholische Texte und eingängige Harmonien, die doch immer wieder die Schiene der seichten Gefälligkeit verlassen – Das sind die Markenzeichen des Berliner Songwriters Stephan Meinherz.


https://www.facebook.com/Meinherz/
http://www.meinherzonline.de/
http://meinherz.bandcamp.com/album/colours
https://www.youtube.com/watch?v=TTT5hF-gLVU
https://twitter.com/meinherzonline

PureRaw
15:15 - 16:00
Kochshow
PureRaw
15:15 - 16:00
Kochshow
15:15 - 16:00 Uhr, Sonntag 21.08.2016
PureRaw

Autorin Kirstin Knufmann verrät uns, wie man sich einfach rohvegan ernähren kann

Änderungen vorbehalten

 

Hier geht es zum Programm für Freitag und Samstag.